Eichen-Prozessionsspinner in Therwil

Die Brennhaare dieser Raupe können Allergien auslösen!

Der Revierförster hat uns informiert, dass offenbar dieses Jahr wieder Eichen-Prozessionsspinner im Therwiler Wald unterwegs sind. Die Brennhaare dieser Raupe können Hautausschläge und Lungenwegsbeeinträchtigungen verursachen. Diese fast unsichtbaren Haare werden einerseits bei günstiger Witterung durch Luftströme über weite Strecken getragen und stellen andererseits als am Baum haftende Gespinstnester, oder auch am Boden liegend, eine anhaltende Gefahrenquelle dar. Da die Raupenhaare eine lange Haltbarkeit besitzen, reichern sie sich über mehrere Jahre in der Umgebung, besonders im Unterholz und im Bodenbewuchs an. Sie halten sich auch an Kleidern und Schuhen und lösen bei Berührungen stets neue allergische Reaktionen aus.

Informationen zu Krankheitsbildern und Vorsichtsmassnahmen entnehmen Sie bitte folgender Webseite:

http://www.lwf.bayern.de/waldschutz/monitoring/066204/index.php